Forschungsreise nach Paris und Versailles

Anfang Juni ging es für die wissenschaftliche Mitarbeiterin Christiane Heß und die wissenschaftliche Volontärin der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Sina Niedermeyer nach Frankreich. In der schönen Stadt Versailles konnten sie Jaqueline Fleury (geb. 1932), weiterlesen…

Studierende der HTW forschen zu Artefakten aus Ravensbrück

Unter der Leitung von Prof. Ruth Keller fand im Wintersemester 2017/2018 das Praxis-Projekt “ Industriekultur: Befund und Kontext, Konzept und Planung“ (PS) statt. Gleichzeitig führten Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff, Dr. Roman Hillmann und Andreas weiterlesen…

Fokus Sachsenhausen

Nach mehr als einem Jahr intensiver Forschung zur Sammlungsgeschichte und dutzenden Einzelobjekten aus der Sammlung der Gedenkstätte Ravensbrück legt das Teilprojekt „Objektbiografien“ nun den Fokus auf die Sachsenhausen-Sammlung. In direkter Nachbarschaft zu den dreidimensionalen weiterlesen…

Miniatur-Kaffeeservice in Nivea-Dose

Eines der feingliedrigsten, mehrteiligen Objekte in der Sammlung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück ist das sogenannte Teeservice aus dem Nachlass von Elisabeth Dreßler, geborene Ullrich, genannt Lisa. Das fragile Ensemble aus Fischknochen und Bindfäden, weiterlesen…

Zeitzeugeninterview zu den Artefakten norwegischer Überlebender

Im Rahmen des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus konnte das erste  Zeitzeugeninterview des Forschungsprojekts geführt werden. Als Überlebender der Konzentrationslager Grini und Sachsenhausen berichtete Bernt Lund von seinen Erinnerungen an die Zeit der weiterlesen…

Eine Tischkarte für die SS-Weihnachtsfeier

Im Rahmen der Recherchen zu den SS-Aufseherinnen des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück interviewten Mitarbeiterinnen der Gedenkstätte die ehemalige SS-Aufseherin Anna Enserer (1919-2007). Das Gespräch fand in ihrer Wohnung statt. Während einer Interview-Pause  öffnete Frau Enserer eine weiterlesen…