ObjektBiografie*23: Geburtstagskarte für Ervín Černý

Eine nackte Frau mit Bier und Klößen, ein auf dem Wildschwein reitender Ritter und ein Kelch mit einer Schlange. Die Geburtstagskarte für Ervín Černý zeigt, wie wichtig Identitätsbildung im Lager war. Zu seinem 29. weiterlesen…

ObjektBiografie*18: „Kleine Tasche – großer Inhalt“

Ein kleiner brauner Brustlederbeutel diente dem tschechischen Studenten Karel Hýbek während seiner Haft im KZ Sachsenhausen als Aufbewahrungsort von Fotos, Geld und einem Notizbuch. „Wir haben eigentlich erst jetzt erfahren, dass wir in einem weiterlesen…

ObjektBiografie*17: „Und wenn wir marschieren“. Ein Lagerliederbuch aus dem KZ Sachsenhausen

Bei den sogenannten “Schallerabenden” trafen sich deutsche kommunistische Häftlinge und sangen – oft im Geheimen – ein breites Repertoire an Liedern. Viele dieser Lieder finden sich in den erhaltenen Lagerliederbüchern wieder, die heimlich angefertigt wurden. weiterlesen…

ObjektBiografie*15: Nur eine Nummer? Das Lederarmband mit Häftlingsmarke von Knud Damsgaard Jensen und seine Geschichte

In der Ausstellung über das Krankenrevier des Konzentrationslager Sachsenhausen in der Gedenkstätte Sachsenhausen ist unter anderem ein kleines, unscheinbares Lederarmband zu sehen. Wem gehörte es und welche Bedeutung hatte der Gegenstand für seinen Besitzer? weiterlesen…

ObjektBiografie*9: Terror umrahmt von Blumen, Engeln und Tauben – Das Liederbuch von Erich Bergmann

Im Vernichtungslager Sachsenhausen fanden zehntausende Häftlinge den Tod. Wie schafft man es, in einer Welt zu überleben, in der die Regeln der Menschlichkeit außer Kraft gesetzt sind? Erich Bergmann entwickelte eine ganz eigene Strategie weiterlesen…

ObjektBiografie*6: Ein Messer und viele Fragen

Tief in einem Taschenmesser sind Informationen eingraviert, sie erzählen von Josef Wudkowski, der sowohl im Konzentrationslager Sachsenhausen als auch Ravensbrück gefangen war. Welche Fragen kann das Messer noch beantworten? Und was lässt sich überhaupt weiterlesen…

ObjektBiografie*4: „Zum Andenken für unsere Genossin Kaiser“ – eine Holzschatulle als Erinnerung

Die bunt lackierte Holzschatulle mit Erinnerungstafel im Deckel gehörte dem KPD-Mitglied Ewald Kaiser und erinnert an seine Ehefrau. Das Objekt, das mir für die Recherche zugeteilt wurde, ist eine runde Holzschatulle mit geschnitztem und weiterlesen…

ObjektBiografie* 3: „Für immer mutig“

Eine kleine Aluminiumschachtel nutze der Kommunist Alexander Bolzmann während seiner Haft im KZ Sachsenhausen als Rasieretui. Zu diesem Zweck diente es auch nach seiner Befreiung. Als die sowjetischen Verbände der 1. und 2. weißrussischen weiterlesen…