Großes Interesse auf der Langen Nacht der Wissenschaften

Die Projektmitarbeiterinnen Sabine Arend und Maja Ossig stellten am 9. Juni das Projekt und erste Forschungsergebnisse im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften vor. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher fanden den Weg in die Räumlichkeiten der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, um der Präsentation zu folgen. Bei der anschließenden Betrachtung der ausgestellten Ravensbrück-Artefakte, wie einer mit Zahnrädern bestickten Brosche, ergaben sich Möglichkeiten des direkten Austauschs mit den Forscherinnen. Einige sehr interessierte Besucher steuerten wertvolle Hinweise zu historischen Materialien bei, die sie selbst aus ihrer Berufstätigkeit erinnerten, so z.B. Isolierwerkstoffe oder Pumpenbauteile aus Gummi. Über solche Hinweise freut sich das ForscherInnen-Team ganz besonders, da sie auf breitgefächerten fachspezifischen Kenntnissen beruhen und so manche umfangreiche Recherche erheblich abkürzen können.

Foto: © HTW Berlin/Alexander Rentsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.